Norddeutsche wagen mit Strandgaststätte Neuanfang

Quelle: LR-Online 29. September 2016

Uwe Fischer und Kerstin Seth sind die neuen Pächter

Halbendorf Uwe Fischer und Kerstin Seth, beide 48 Jahre alt und „Fischköppe“ – sie aus der Rostocker, er aus der Hamburger Ecke – haben Gefallen am Halbendorfer See gefunden. Sie möchten die Strandgaststätte längerfristig pachten und zu neuem Ansehen verhelfen.

„Seit Juli haben wir hier Imbiss-Versorgung angeboten, und das kam bei den Leuten gut an“, schätzt Uwe Fischer ein. Das kann Dauercamper Bernd Steffens nur bestätigen: „Mal schnell was essen kommen, oder auch mal am Abend ein Bierchen trinken – das ist schon gut so.“

Aus Erfahrungen wie diese schöpften Uwe Fischer und Kerstin Seth Mut und wandten sich an den Zweckverband Erholungsgebiet Halbendorfer See. Vorsitzender Reiner Bork, Bürgermeister von Schleife: „Nach umfangreicher Diskussion in der Verbandssitzung haben wir einem Fünfjahresvertrag einstimmig zugestimmt.“ Wobei der Zweckverband auch anbot, erst einmal den Winter abzuwarten und dann neu zu entscheiden. „Doch das wollten sie nicht.“

So wie die Verbandsmitglieder ist auch Geschäftsführer Lothar Ahr froh, dass sich nun ein Pächter fand. Denn seit Ende 2014 war die Strandgaststätte verwaist. Trotz intensiver Suche fand sich kein Interessent.

Uwe Fischer und Kerstin Seth waren im Februar 2015 nach Groß Schacksdorf gezogen. Von einem Dauercamper erfuhren sie von der Pächter-Suche. „Mitte Juni war das, am 1. Juli öffneten wir den Imbiss, und bisher lief es gut“, so der gelernte Fleischer mit Gastwirt-Erfahrung auf der Elbinsel Krautsand. Mit seiner Lebensgefährtin, die 27 Jahre in einer Apotheke beschäftigt war, will der Norddeutsche hier einen Neuanfang wagen.

Dass es nicht leicht sein wird, die „Gaststätte am Halbendorfer See“ auch in der kalten Jahrezeit wirtschaftlich zu betreiben, mache sich bereits bemerkbar. „Seit dieser Woche ist es sehr ruhig geworden“, so Kerstin Seth. Das Paar hofft, dass aber noch mehr Leute bei ihnen Geburtstag feiern und zum Kegeln kommen. „Wir hatten im Sommer täglich von 10 bis 19 Uhr auf. Daran halten wir erst einmal fest von mittwochs bis sonntags“, sagt Uwe Fischer. Je nach Bedarf wolle er die Öffnungszeiten anpassen. Das gilt auch für private Veranstaltungen. Telefonisch über 015234120096 sei er jederzeit dafür erreichbar.

Wenn die Konditionen ausgehandelt und der Vertrag unterschrieben ist, will sich das Paar an die Ausstattung machen. Ganz wichtig sei vor allem, so Uwe Fischer, neuer Fußbodenbelag.

Am 2. Oktober um 20 Uhr laden die Gaststätten-Pächter zur Schlager-Disko mit DJ Paul ein.

Gabriela Nitsche

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.